celine
celine01


Endlich sich mitteilen können.

Celine ist 14 Jahre alt und ist seit ihrem 4 Lebensjahr (durch einen Badeunfall) im Wachkoma. Gefangen im eigenen Körper. Sich lautsprachlich äußern oder gezielt auf etwas zeigen ist nicht möglich. Celine geht aber trotzdem zur Schule. Im  SPZ Kapfenberg erfährt sie durch ihre Betreuerin eine umfangreiche Förderung und bald wurde klar dass Celine ihre Augen gezielt einsetzen kann. Nach längerer Erprobung einer Augensteuerung für den Computer konnte festgestellt werden dass dies eine Möglichkeit zur weiteren gezielten Förderung wäre.
Leider werden solche Hilfsmittel nicht von öffentlicher Hand finanziert obwohl das Recht auf Kommunikation ein Menschenrecht und  in den UN Konventionen verankert ist.

Der Shell Mobilitäts Fonds Österreich erklärte sich spontan bereit einen Laptop mit einem Augensteuerungsmodul und der entsprechenden Software für Celine zu finanzieren. Die Übergabe erfolgte am 22. Dez. 2014 durch Herrn Josef Hofmeister. Durch dieses Geschenk hat Celine jetzt die Möglichkeit selbständig einfache Programme am Computer zu bedienen und in weiterer Folge den Computer als Sprachausgabegerät zu nutzen um Wünsche oder Bedürfnisse zu äußern oder auch einfach nur um etwas erzählen zu können. Celine erfährt dadurch eine Art von Selbständigkeit die sie noch nicht kennt und erhält somit das „Recht auf Kommunikation“.

Ein schöner Schritt!